writers'studio

Feministisch journalistisch

Die eigene Stimme in der Medienwelt platzieren

„Es ist von Gewicht, mit welchen Ideen wir andere Ideen denken.“
Marilyn Strathern, Ethnologin, 1992

„Es ist von Gewicht, welche Erzählungen Erzählungen erzählen.“
Donna Haraway, Biologin und Wissenschaftstheoretikerin, 2016

Entlang dieser Zitateschnur entspinnt sich ein Motto dieses Kurses: Es ist von Gewicht, welche Stimmen ihre Stimmen finden. Unsere Medien sind geprägt von etablierten oder selbstbewussten, provozierenden oder einfach nur lautstarken Stimmen. Sie bestimmen unsere Öffentlichkeit.

Im Journalismus ist der „alte weiße Mann“ kein Mythos: Laut Journalismusreport 2020 gehört die größte Alterskohorte in Österreichs Redaktionen der Generation 50+ an; 53 Prozent sind Männer. Doch was ist mit den ungewöhnlichen oder zurückhaltenden, den besonnenen oder schrägen Stimmen, die auch etwas zu sagen haben? Braucht es nicht neue, viele und vor allem: viel mehr verschiedene Stimmen, um dem Lärm der Lauten Paroli zu bieten?

In diesem Workshop erkunden wir in entspannter Gemeinsamkeit, wie wir einerseits unserer eigenen publizistischen Stimme und deren authentischen Erzählungen Gehör verschaffen und welche Spielregeln andererseits unumgänglich sind, um sich bei Publikumsmedien damit bemerkbar zu machen.

„Feministisch“ bedeutet in unserem Zusammenhang nicht, einem Etikett entsprechen zu müssen, sondern sich selbst zu ermächtigen. Dieser Workshop will inspirieren, erfrischen, Freude und Mut machen.

Zielgruppe: Frauen*,
- die den vielleicht erst diffusen Drang verspüren, ihre publizistische Stimme zu finden und in den Medien zu platzieren.
- die eine Idee für einen (längeren) Text haben, den sie publizieren wollen – ob Reportage oder Essay, Recherche oder Porträt.

Inhalte:

Auf der Suche nach der eigenen Erzählstimme
- Wie finde ich meinen Fokus?
- Die Rolle von Transitionen – für uns und unsere Geschichten: Welche Entwicklung will ich beschreiben? Aus welcher Entwicklung heraus schreibe ich?

Geschichten als Ordnungssysteme
- Aus der Praxis: Mini-Medienkunde Österreich & nach welchen Spielregeln Redaktionen spielen (in Tages-, Wochen-, Monatszeitung).
- Das Private ist politisch: Der Grat zwischen Aktivismus und Journalismus.
- Ohne Dynamik keine Geschichte: Vom Thema zur konkreten Story.
- Dramaturgie und Pathos: Die nächste Held*innengeschichte?
- Recherchieren und Erzählen auf Augenhöhe

Erzähl-Mentoring statt Redaktionssitzung
Individuelles Erzähl-Mentoring mit jeder Teilnehmerin*, während die anderen (je nach Bedarf) mitdiskutieren, einfach nur zuhören oder in Ruhe an ihren Textentwürfen schreiben können. In der Diskussion: Tipps, unter welchen Bedingungen lange Texte journalistisch gelingen.

Schreibend denken – denkend schreiben: Warum es dauert, eine Erzählstimme zu entwickeln
- Wer sind unsere starken Erzählerinnen*, unsere Mutmacherinnen*?
- Vom „Wissenstransfer“ zum „Knowledge crafting“
- Zurück zur Erzählstimme: Wie wollt Ihr klingen?

Methoden:
Dieser Workshop läuft in einem entspannten Modus ab. Dabei haben wir in den vier gemeinsamen Sessions einiges vor: Jede* von Euch brütet über einer Geschichtenidee. Die kreativen Inputs (aus Medien und Literatur, Kunst und Musik) von Trainerin und anderen Teilnehmerinnen* wollen dabei inspirieren und ermutigen; ich als Trainerin bin eine von Euch, bin auch Lernende. Im Verlauf des Kurses entwickeln wir aus Euren Ideen einen je individuellen Plan, um sie journalistisch erzählbar zu machen. Der Workshop will einen Anstoß geben, die eigene Erzählstimme zu finden, zu erkunden und ins publizistische Tun zu kommen, soll Schuhlöffel und – womöglich – Türöffner sein.

Voraussetzungen:
- sich daran erfreuen zu können, nicht nur der eigenen Stimme Gehör zu verschaffen, sondern auch daran, dass der Workshop für alle Teilnehmerinnen* zu einem Raum der Inspiration und des konstruktiven Austauschs wird.
- Besuch des Seminars Writers Tricks oder Frei geschrieben, ggf. auch Journalistisches Schreiben oder Feministischer Schreibworkshop

mcallisterkaeferTrainerin: Mag. (FH) Patricia McAllister-Käfer, M. Sc., freie Journalistin
Gruppe: 4 bis 8 Teilnehmerinnen*

Termine:

Zoom-Workshop Sommer
Dauer:
4 Halbtage in 1 Block
Termine:
7.-10. Juli 2022
Do & Fr 16.30-19.30 Uhr und Sa/So 9-12 Uhr je 30 Min offline Schreibzeit
Seminargebühr: EUR 620,- inkl. USt.
FRÜHBUCHER-Preis bis 2 Wochen vor Beginn: € 569,- inkl. USt.
Ja, ich will mich anmelden.

Kostenlose Infoabende:
Die aktuellen Infoabende und aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Startseite! Wir freuen uns, wenn Sie vorbeikommen!

Informationen zu unseren Web-Workshops

Infos zu unseren Web-Workshops & alle Web-Workshop-Termine im Überblick gibt es hier!

 

 

Ticker: Buch schreiben, Schreibkurse Wien, schreiben lernen, Schriftstellerin werden, Autorin werden, Schreibcoaching Wien, Schreibberatung Wien, professionell/es Schreiben lernen, Überarbeiten, devvelopmental editing